Batterien, die Sie weiter bewegen... und höher

 
 
 
 
 

Batteriemodule

Für die meisten Anwendungen erreichen einzelne Batteriezellen nicht die erforderliche Spannung, Kapazität oder oftmals beides.

 

Nachdem wir eine geeignete Batteriezelle für den Kunden ausgewählt haben, folgt daher die Phase ihrer Modularisierung in größere Baueinheiten. Durch seriell-parallele Verbindung einzelner Zellen und Hinzufügen von Steuerelektronik (BMS) entsteht ein grundlegendes Bauelement, das sogenannte Modul.

 

Bei der Entwicklung von Traktionsbatterien bevorzugen wir bei EVC die Installation von Zellen in stabilen Modulgrößen, insbesondere um in Serie produzieren zu können und so die Kosten für den Kunden zu senken. Für größere Anwendungen werden die Module in Batterieschränken aneinandergereiht, um die erforderliche Nennspannung und Kapazität zu erreichen. Im Gegensatz dazu funktionieren kleinere Anwendungen mit einem einzelnen Modul und einer vereinfachten BMS-Version.

 

EVC-Batteriemodule sind nicht nur einzelne, zu größeren Systemen mechanisch verbundene Zellen, sondern eine Produkt unseres Erfahrungsschatzes aus dem Betrieb von Dutzenden von Fahrzeugen, um ein höchstmögliches Verhältnis von Volumen und Gewichtsenergiedichte zu gewährleisten. Die Module respektieren die Dilatation einzelner Zellen (insbesondere bei Beutelzellen) sowie Anforderungen an Kühlung und mechanische Beständigkeit. Bei der Verwendung von Rundzellen ist jede von ihnen durch eine Stromsicherung in Form einer absichtlich geschwächten Verbindung geschützt.

 
 
 
 
 
« Batteriezellen Batterieschränke »